Angebote zu "Geistig" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Kasten, Erich: Progressives Gedächtnis- und Kon...
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Progressives Gedächtnis- und Konzentrationstraining, Autor: Kasten, Erich, Verlag: Borgmann Media // Borgmann Media GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Gedächtnistraining // Mnemotechnik // Konzentration // geistig // Aufmerksamkeit // Sammlung // geistige Konzentration // Biopsychologie // Psychologie // Nachsorge // medizinisch // Rehabilitation // Physiologische Psychologie // Neuropsychologie, Rubrik: Angewandte Psychologie, Seiten: 230, Gewicht: 454 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Beigel, Dorothea: Traumhafte Bewegungen
21,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.01.2016, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Traumhafte Bewegungen, Titelzusatz: Bewegungsgeschichten für Erwachsene, die ihr körperliches und seelisches Gleichgewicht unterstützen möchten, Autor: Beigel, Dorothea, Verlag: Modernes Lernen Borgmann // modernes lernen, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Entspannung // körperlich // geistig // Psychologie // Nachsorge // medizinisch // Rehabilitation // Körper und Geist: Meditation und Visualisierung, Rubrik: Angewandte Psychologie, Seiten: 190, Informationen: Spiralbindung, SPIRALB, Gewicht: 780 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Mertens, Krista: Snoezelen
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.01.2014, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Snoezelen, Titelzusatz: Eine Einführung in die Praxis, Auflage: 4. Auflage von 2018 // 4. unveränderte Auflage, Autor: Mertens, Krista, Verlag: Modernes Lernen Borgmann // verlag modernes lernen Borgmann GmbH & Co. KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Entspannung // körperlich // geistig // Kinder // Jugendliche // Nachsorge // medizinisch // Rehabilitation // Wahrnehmung // Körper und Geist: Meditation und Visualisierung, Rubrik: Sonderpädagogik, Behindertenpädagogik, Seiten: 142, Abbildungen: zahlreiche farbige Abbildungen, Informationen: Ringheftung, Gewicht: 442 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
(Er-)Leben ohne Ende? Die Freiheit des Willens:...
49,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) ist ein in sich abgestimmtes Medizinsystem und damit eine differenzierte ganzheitliche Medizin. Ihr somatisches sowie geistig-spirituelles Medizinkonzept vermag alle Bereiche der menschlichen Wesenheit zu erfassen, einschließlich deren psychosozialen Kompetenz. Dies entspricht den Ansichten der modernen westlichen psychosomatischen Medizin über ein ,Body-Mind-Konzept', wonach sich die individuelle Geisteshaltung des Patienten auf das Entstehen und Bestehen von Krankheit und Gesundheit auswirken kann. Dies entspricht auch dem Konzept der ganzheitlichen Salutogenese. Die Miteinbeziehung der Motivation des Arztes und seiner Zentrierung auf den Patienten teilt die Auffassung vom Arzt-Patienten-Arbeitsbündnis der modernen westlichen Medizin. Die gesundheitliche Verfassung des Arztes bestimmt seine therapeutische Qualität, gemäß dem salutogenetischen Grundsatz, wonach ein Arzt nur soviel Gesundheit vermitteln kann, wie er für sich selbst aufzubringen imstande ist. Indem die TTM alle Erfordernisse einschließlich Gesundheitserziehung, -förderung, Prävention und Rehabilitation abdeckt, erfüllt sie alle Anforderungen der westlichen Medizin. Gemäß ihrer Ausbildungsstruktur kann die TTM den Anspruch einer universitär gestützten Medizin erheben.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Bewegungsmöglichkeiten an der Schule zur indivi...
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Heilpädagogik, Sonderpädagogik, Note: 1,7, Universität Rostock (Institut für Sonderpädagigische Entwicklungsförderung und Rehabilitation), 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: EinleitungVeröffentlichungen zum Thema "Bewegte Schule" sind gerade in den letzten Jahren sehr zahlreich in Fachbüchern und Fachzeitschriften zu den Themen Motorik, Bewegung, allgemeine Schulpädagogik, Grundschulpädagogik und so weiter erschienen (vgl. Breithecker, 1997, 2001, Müller & Obier, 2001, Hildebrandt-Stramann, 1999, 2001, Landau & Sobczyk, 1996, Beschlüsse der Kultusministerkonferenz, 2000,2001, 2004). Immer wieder weisen die Autorinnen und Autoren in ihren Beiträgen auf die Bedeutung der Bewegung für die Gesamtentwicklung der Kinder hin und heben die Verantwortung der Institution Schule auch für den Bereich der "Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung der Kinder und Jugendlichen" hervor (Kultusministerkonferenz [KMK], 2004, S. 3). Dabei geht es eben nicht mehr nur um die reine körperliche und motorische Entwicklung der Kinder und Jugendlichen, sondern wie bereits erwähnt um die Gesamtentwicklung, also in Bezug auf die Institution Schule um eine ganzheitliche Bildung und Erziehung.Aus dem Wissen um die engen Bezüge zwischen Bewegung und Lernen erwächst dieForderung, Bewegung - über den strukturellen Rahmen des Schulsportes hinaus - stärker als bisher auch in die allgemeinen Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler und damit in alle Unterrichtsfächer und die Gestaltung des gesamten Schullebens [Hervorhebung v. Verf.] zu integrieren. Für die Vernetzung von motorischem und kognitivem Lernen gibt es z.B. bei den bewegungsorientierten Grundschulen hilfreiche Ansätze, die verstetigt, ausgebaut und auf alle anderen Schulformen übertragen werden müssen. (KMK, 2004, S. 3)Hildebrandt - Stramann kritisiert 1999: "Für Bewegung gibt es in der Schule zweckbestimmte Räume und Zeiten wie die Sporthalle und den Schulhof bzw. die Sportstunden und die Pausenzeiten." (S. 5). Die Aussage der Kultusministerkonferenz zeigt einen eindeutigen Weg - weg von dieser eingegrenzten Betrachtung der Bewegungsmöglichkeiten an den Schulen. Gleichzeitig macht sie deutlich, dass bisherige Projekte sich überwiegend auf den Bereich der Grundschulen beziehen. Tatsächlich bestätigt dies die Veröffentlichung der KMK vom 11.12.2001 zum Thema "Bewegungsfreundliche Schule" (Bericht über den Entwicklungsstand in den Ländern). Projekte wie die "Verlässliche Grundschule" in Baden-Württemberg, die "Bewegte Grundschule" in Bayern oder die "Bewegte Schule" in Berlin beziehen sich ausschließlich auf den Bereich der Primarstufe und bestenfalls noch auf die Sekundarstufe I.In Mecklenburg-Vorpommern wird seit 1999 an mehreren Grundschulen das Projekt "Gesundheitsförderung in neuen Bahnen" erprobt. Eine "Vernachlässigung" der weiterführenden Schulen und anderer Schulformen (z.B. der Sonderschulen) ist meines Erachtens ersichtlich, auch wenn es z.B. in Bayern seit dem Schuljahr 2000/2001 ein Projekt "Bewegte Schule", welches sich an alle weiterführenden Schulen im Land richtet, gibt. Informationen zu einer Umsetzung derartiger Projekte an Schulen für Geistig- behinderte bzw. Schulen zur individuellen Lebensbewältigung habe ich im Rahmen meiner Recherchen nicht gefunden.Gerade an diesem Punkt soll meine Arbeit ansetzen. Als Studentin der Sonderpädagogik in der Fachrichtung Geistige Behinderung und Sport auf Lehramt richtet sich mein Interesse auf die Schulen zur individuellen Lebensbewältigung in Mecklenburg-Vorpommern und ihre Schüler, die Kinder mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Die medizinische Rehabilitation geistig und psy...
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung der Bundesrepublik wird durch Gesetzliche Rentenversicherung, Gesetzliche Krankenversicherung und Soziale Pflegeversicherung finanziert. Das gilt auch für geistige oder psychische Behinderungen. In der Praxis kommt es bei der Versorgung geistig und psychisch Behinderter oft zur Weigerung dieser Träger, psychologische, pädagogische und sozialarbeiterische Hilfen zu finanzieren. Sie halten diese Leistungen für Maßnahmen der sozialen Rehabilitation, die allein der Sozialhilfeträger zu finanzieren habe. Sozialhilfeträger und Behinderte weisen dagegen darauf hin, daß diese Hilfen gerade keine sozialen Funktionen erfüllen, sondern Teil der Behandlung ihrer psychischen oder geistigen Behinderung sind. Die Arbeit bietet eine dogmatische Aufbereitung dieser Problematik und zeigt Perspektiven für eine integrative Versorgung geistig und psychisch Behinderter.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Verlierer der Inklusion? Eine Positionsanalyse ...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Pädagogik - Erwachsenenbildung, Note: 1,3, Universität zu Köln (Institut für Berufs-, Wirtschafts-, und Sozialpädagogik), Veranstaltung: Innovieren in der beruflichen Bildung, Sprache: Deutsch, Abstract: Vor dem Hintergrund der anhaltenden Trends des demografischen Wandels und dem sich daraus ergebenen Fachkräftemangel auf dem deutschen Arbeitsmarkt werden fortlaufend Ideen und Konzepte entwickelt, um diesem Verlauf zu begegnen. Im Wesentlichen gibt es zwei Grundformen darauf zu reagieren. Zum einen kann versucht werden, die benötigten Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren, zum anderen kann auf dem inländischen Markt versucht werden, die vorhandene Arbeitskraft effektiver zu integrieren.Abweichend von dem Normalfall der betrieblichen Ausbildung gibt es unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, die berufliche (Erst)Ausbildung auch außerbetrieblich zu absolvieren. Diese Möglichkeit kommt vor allem dann zum Tragen, wenn die Auszubildenden einen sonderpädagogischen Förderbedarf haben und eine betriebliche Ausbildung wenig erfolgsversprechend scheint. Die Angebote richten sich vor allem an lern-, körper- und geistig behinderte Menschen, aber auch an diejenigen, die durch ihren familiären und sozialen Hintergrund als benachteiligt gelten. Um dieser Zielgruppe dennoch Möglichkeiten der beruflichen (und darüber auch sozialen) Integration zu bieten, widmen sich u.a. Sondereinrichtungen der beruflichen Rehabilitation dieser Menschen. Im Rahmen der beruflichen Erstausbildung und Ersteingliederung gehen auf Grundlage des III. und IX. Sozialgesetzbuches vor allem Berufsbildungswerke (BBW) diesen Aufgaben nach.Seit etwa vier Dekaden ist die berufliche Rehabilitation Teil des Berufsbildungssystems, gerät vor dem Hintergrund der andauernden Inklusionsdebatte in Deutschland nun allerdings ins Wanken. Debatten über das "ob" der Inklusion sind längst passé, sowohl völker- als auch nationalrechtlich ist das Ziel Inklusion beschlossene Sache. Über den Weg dorthin besteht bislang wenig Einigkeit, es gibt im Wesentlichen zwei Lager. Eines sieht die Inklusion als Ziel, das Andere sieht darin Weg und Ziel. Aufgrund dieser unterschiedlichen Ansichten und der bereits fortgeschrittenen rechtlichen Entwicklung und Konkretisierung von Inklusion stellt sich die Frage, ob und inwieweit Berufsbildungswerke noch eine Daseinsberechtigung haben.Die zu prüfende These der vorliegenden Arbeit lautet, dass die Berufsbildungswerke als Verlierer der Inklusion hervorgehen. Implizit wird damit auch bewusst die Zukunftsfähigkeit dieser Institutionen angezweifelt und dabei auch auf bereits ersichtliche Veränderungen in diesem Umfeld eingegangen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Personenbezogene Unterstützung und Lebensqualität
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Maßgeschneiderte Unterstützung zu entwickeln ist ein aktuelles Ziel in der Rehabilitation. Dabei sollen Ressourcen optimal genutzt und die Lebensqualität der Leistungsnehmer möglichst gesteigert werden. Ein Instrument für diese Ziele ist das Persönliche Budget. Diese Geld- statt Sachleistung ist seit 2001 im Sozialgesetzbuch IX verankert und seit 2008 besteht ein entsprechender Leistungsanspruch. Die Autoren verdeutlichen den sozialpolitischen Perspektivenwechsel, legen die Eckpunkte für ein Persönliches Budget idealtypisch dar und verweisen auf internationale und nationale Erfahrungen mit dem neuen Steuerungsinstrument. Anhand eines in der Einrichtung Bethel durchgeführten Modellversuchs zeigen sie, wie auch so genannte geistig behinderte Heimbewohner ihr Leben mit einem Persönlichen Budget stärker selbst bestimmen können.Das Buch wendet sich an Dozierende und Studierende der Gesundheits-, Rehabilitations- und Sozialwissenschaften und der Medizin sowie an SozialplanerInnen und an Fach- und Führungskräfte im Bereich der sozialen Dienstleistung.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot
Glossar zum Leistungskalkül in ärztlichen Gutac...
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Verfahren zur Invaliditäts-, Berufs- und Erwerbsfähigkeitspension und zur beruflichen Rehabilitation ist ein Zusammenspiel der beteiligten Professionen - Mediziner, Berufskundler, Jurist/Richter - notwendig. Eine "gemeinsame Sprache" aller Beteiligten ist dabei unverzichtbar.Dieses Glossar erläutert berufsbezogene Begriffe, die Mediziner in Gutachten zur Leistungsfeststellung im Leistungskalkül verwenden. Die Gesellschaft der Gutachterärzte Österreichs befürwortet ausdrücklich die Verwendung der in diesem Glossar aufbereiteten Terminologie.Die Begriffe wurden thematisch nach- Arbeitsumfeld und Arbeitsorganisation,- nach körperlichen,- geistig-psychischen und- sinnesbedingten Funktionseinschränkungenzusammengefasst.Die praktische Handhabung erleichtert ein alphabetisches Register.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.09.2020
Zum Angebot